Arzt im Beratungsgespräch mit einer Patientin

PRP-Behandlung in der SOHO Klinik Stuttgart

PRP (Vampirelifting)

Eigenbluttherapie für die Haut in Stuttgart

Fakten zur PRP Behandlung
Behandlungsdauer: 30 - 60 Minuten
Behandlungsmethode: Unterspritzung, nichtoperativ
Kosten: ab 350 Euro
Klinikaufenthalt: für die Dauer der Behandlung
Experten: Dr. med. Johannes Schmitt, Dr. med. Wolfgang Vetter
Wirkung: Sehr starke Anregung der Zellerneuerung, Wundheilung und Regeneration verbrauchter, alter Zellen
Wirkungsdauer: längerfristig bei wiederholter Behandlung
Nachsorge: am Tag der Behandlung nur mit Wasser waschen, Folgetage Sonnencreme benutzen, kein Sport
Gesellschaftsfähig Rötungen verschwinden am nächsten Tag
Arbeitsfähig: sofort
Sport: ab Tag 2 - 3 nach PRP-Behandlung

Die PRP-Behandlung ist eine minimalinvasive Behandlung, bei der das körpereigenen Blut verwendet wird. Daher werden auch Bezeichnungen wie "Vampirlifting", "Dracula Lift", Eigenblutbehandlung oder Eigenbluttherapie verwendet. Das Ergebnis dieser Behandlung ist ein frischer Teint und ein verjüngtes Hautbild.

Die Behandlungsmethode macht sich die Wachstumsfaktoren zu Nutze, die sich in unserem Blut befinden. Vor der eigentlichen Behandlung erfolgt die Blutabnahme. Durch Zentrifugieren wird das Blut dann zu einem konzentrierten Blutplasma zentrifugiert. Die so gewonnenen Wachstumsfaktoren werden in die Haut oberflächlich mit kleinen Einstichen wieder

eingespritzt und regen so die Bildung von neuem Kollagen an.

Regenerations- und Heilungsprozesse des Körpers wird angekurbelt. Vorteil der Behandlung: es ist kein chirurgischer Eingriff im OP-Saal notwendig. Sie benötigen keine Vollnarkose. Nach der Eigenblutbehandlung erwartet Sie keine lange Ausfallzeit.

Bei Ihrem Blutplasma handelt es sich um einen omnipotenten Wirkstoff, der überall dort eingesetzt werden kann, wo Wachstumsfaktoren eine Rolle spielen. So eignet sich die Eigenbluttherapie nicht nur zur Verjüngung der Haut, sondern auch bei lichter werdendem Haar und zur begleitenden Behandlung einer Haartransplantation.

Deutsche Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie
Partner JOY Programm für MOTIVA Brustimplantate
Hervorragende Bewertungen bei ProvenExpert
Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
in Stuttgart auf jameda

Wie funktioniert die PRP-Behandlungsmethode ?

Die Substanz, die in die Haut injiziert wird, ist Platet-Rich Plasma, übersetzt „plättchenreiches Plasma“. Abgekürzt wird diese Behandlung daher als PRP Behandlung bezeichnet. Das PRP wird aus Blut gewonnen. Es werden keine Konserven verwendet, sondern immer das körpereigenen Blut des Patienten. Der Arzt nimmt Ihnen eine kleine Blutmenge ab. Sie müssen zur Blutabnahme nicht nüchtern in der SOHO KLINIK in Stuttgart erscheinen, wie Sie es sonst von einer Blutabnahme gewohnt sein mögen. Im Anschluss an die Blutabnahme wird Ihr Blut einer speziellen Aufbereitung unterzogen: mittels Zentrifugieren wird ihr Blutplasma von den übrigen Blutbestandteilen getrennt. Ihr Blutplasma besitzt zahlreiche Wachstumsfaktoren und Proteine, die das Zellwachstum hervorragend stimulieren. Nach der Aufbereitung wird das so gewonnene PRP in Spritzen aufgezogen und entweder in die gewünschten Behandlungsareale injiziert oder während des Microneedlings in die haut eingebracht.

Welche Vorteile bietet eine PRP-Therapie?

  • Keine OP
  • Keine Vollnarkose
  • Ambulante Behandlung
  • Kurze Behandlungszeit
  • Natürliche Ergebnisse
  • Keine Fremdsubstanzen
  • Keine Narben
  • Schmerz- und risikoarm
  • Vergleichsweise geringe Kosten
  • Jederzeit wiederholbar

Welche Anwendungsbereiche gibt es für PRP?

  • Hautverjüngung: Gesichtsfalten, Falten am Dekolleté und an den Händen
  • Ganz leichter Volumenaufbau und Straffung möglich
  • Auffrischung des Teints, Verbesserung des Hautbildes
  • Behandlung von Haarausfall
  • Reduzierung von Dehnungsstreifen am Körper
  • Reduzierung von Pigmentflecken
  • Narbenverbesserung (OP-Narben, Aknenarben)
  • Unterstützt die Wundheilung

PRP zur Hautverjüngung

Neben der Behandlung der Kopfhaut ist Hautverjüngung der größte Anwendungsbereich der PRP-Behandlung. In die Haut injiziert regt das PRP dort die Regenerations- und Neubildungsprozesse an. Neue Hautzellen und frisches Kollagen wird gebildet. Kollagen ist wesentlich am Aufbau der Haut beteiligt und sorgt für die Zugfestigkeit unseres Bindegewebes. Die Regenerationsprozesse und Neubildungsprozesse führen zu einem verbesserten Hautbild, einem frischeren Teint und mindert kleine Fältchen.

PRP gegen Haarausfall (Alopezie)

Die PRP-Behandlung kann bei genetisch und hormonell bedingter Haarausfall und bei vorzeitiger, stressbedingter und krankheitsbedingter Alopezie erfolgreich eingesetzt werden. Bei der Behandlung im Haarbereich wird das PRP direkt in die Kopfhaut eingespritzt. Es entfaltet seine Wirkung an den Haarwurzeln und den einzelnen Haarfollikeln. Die Stammzellen des Blutes bauen die Haarwurzel auf und stärken sie. Das Haarwachstum biologisch angeschoben und die einzelnen Haare werden selbst dicker, das Haar wird dichter.

Ergänzend hat sich der Einsatz der PRP-Therapie auch bei den operativen Haartransplantationen bewährt. Die PPR-Behandlung mit dem Blutplasma verbessert das Einwachsergebnis und schiebt den Heilungsprozess an.

Lassen Sie sich von unseren Experten für PRP behandeln!

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Behandler

Dr. med. Wolfgang Vetter, Facharzt für Plastische Chirurgie

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Facharzt für Chirurgie

DR. MED. WOLFGANG VETTER

Die Wirkung der PRP-Behandlung ist meist nach 2-3 Behandlungen im Abstand von ca 6-8 Wochen sichtbar. Eine Auffrischungsbehandlung empfiehlt sich alle 6-9 Monate.

Dr. Johannes Schmitt - Leiter der Klinik

Facharzt für Chirurgie, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

DR. MED. JOHANNES SCHMITT

Ziel und Wirkung der PRP-Therapie ist die Hautregeneration. Diese Behandlung mit körpereigenen Plasma ist somit besonders für Personen geeignet, die sich nicht auf andere Unterspritzungsprodukte einlassen möchten.

Ablauf

Wie läuft die PRP-Behandlung ab?

Die Behandlung findet in der Klinik ambulant statt. Nach einer Beratung durch unsere Fachärzte vereinbaren wir mit Ihnen Ihren gewünschten Behandlungszyklus. In der Regel wird eine Serie von drei Terminen vereinbart.

  1. TERMINVEREINBARUNG
    Vereinbaren Sie Ihren Beratungstermin telefonisch unter 0711 57 60 450. Das Team der Telefonzentrale findet schnell den passenden Termin für Sie.
  2. BERATUNG
    Sie besprechen mit Ihrem behandelnden Arzt und werden über die Möglichkeiten der PRP-Behandlung in Ihrem Fall aufgeklärt. GGfls werden Ihnen ergänzende Behandlungsmethoden und alternative minimalinvasive Behandlungsmethoden vorgestellt.
  3. BEHANDLUNGS-PLANUNG + MEDIZINISCHE AUFKLÄRUNG
    Wie Umfangreich die Planung der Behandlung ausfällt, hängt immer von dem Ergebnis ab, dass Sie zu erzielen wünschen. Entsprechend werden die dazu notwendigen Behandlungsmethoden vorgestellt. Die medizinische Aufklärung erfolgt durch den behandelnden Arzt.
  4. AM BEHANDLUNGS-TAG
    Im Behandlungstermin wird zunächst Blut abgenommen. Dies geschieht in der Regel aus der Armbeuge. Sie müssen hierzu nicht nüchtern kommen. Das entnommene Blut bereitet der behandelnde Arzt in einer Zentrifuge auf und gewinnt so das notwendige hochkonzentrierte und vitale Blutplasma. Je nach Wunsch betäubt der Arzt das Behandlungsareal vor dem Einspritzen lokal. In jedem Falle wird die Haut vor dem Einspritzen desinfiziert. Das Blutplasma wird mit einer schmalen Kanüle in kleinen Abständen voneinander in die Haut eingespritzt. Je nach Größe des zu behandelnden Hautareals kann der Eingriff bis zu einer Stunde dauern. Eine Schonzeit nach der Behandlung gibt es nicht. Sie können unmittelbar im Anschluss an die Behandlung die Klinik verlassen.
  5. NACHSORGE
    Vermeiden Sie in den nächsten 3 Wochen direkte Sonneneinstrahlung und schütze Sie Ihre Haut mit Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50.

Was kostet eine Behandlung mit Eigenblut?

Der Preis für eine PRP-Therapie richtet sich Anzahl der notwendigen Dosen des PRPs. Je nach Größe des Behandlungsareals und der Anzahl der benötigten Sitzungen variieren die Kosten. Die Kosten steigen mit dem PRP, das hergestellt werden muss. Rechnen Sie mit Kosten in Höhe von ca. 300 Euro bis 500 Euro pro Sitzung.

Für den Gesamtpreis sind viele Faktoren ausschlaggebend. Die SOHO KLINIK erstellt Ihnen gerne ein individuell auf Sie zugeschnittenes Angebot. Unter 0711 57 60 45-0 erteilt Ihnen das Team gerne eine Preisauskunft.

FAQ zu PRP Behandlung Stuttgart

Was kostet eine PRP Behandlung mit Eigenblut-Plasma?

Der Preis für eine PRP-Therapie richtet sich Anzahl der notwendigen Dosen des PRPs. Je nach Größe des Behandlungsareals und der Anzahl der benötigten Sitzungen variieren die Kosten. Die Kosten steigen mit dem PRP, das hergestellt werden muss. Rechnen Sie mit Kosten in Höhe von ca. 350 Euro bis 500 Euro pro Sitzung.

Gibt es eine Kontraindikation?

Wenn man unter einem niedrigen Thrombozyten-Syndrom leidet, bei chronischer Lebererkrankungen, bei Krebserkrankung, Blutgerinnungsstörungen oder wenn man Antikoagulation zu sich nimmt.

Wie bereite ich mich auf die PRP-Behandlung vor?

Etwa sieben bis zehn Tage vor der Behandlung verzichten Sie auf die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten, dies sind alle Mittel mit Acetylsalicylsäure. Der Wirkstoff beeinflusst die Blutgerinnung. Bekannt dürfte dieser Wirkstoff Ihnen als Aspirin® beispielsweise sein. Auch Thomapyrin sollten Sie meiden. Meiden Sie bestenfalls Nikotin und Alkohol. Einer der Fachärzte der SOHO KLINIK wird Sie über die Möglichkeiten und die Durchführung der Eigenbluttherapie aufklären. Vor der eigentlichen Behandlung mit dem Blutplasma muss zunächst eine kleine Menge Blut entnommen und speziell aufbereitet werden. Bringen Sie daher etwas Zeit mit.

Wie schmerzhalft ist die PRP-Therapie?

Wenn Sie es wünschen, kann die Haut vor der Behandlung betäubt werden. Besprechen sie dies vor der ersten Behandlung mit dem Arzt. Je nach Areal, dass im Gesicht behandelt werden soll sind die Schmerzen gut auszuhalten. Mit einer lokalen Betäubung werden die Schmerzen weitestgehend ausgeschlossen.

Welche negativen Begleiterscheinungen können bei der PRP-Therapie auftreten?

Leichte Rötungen, Schwellungen und blaue Flecken sind die generellen Risiken dieser Behandlung, die aber alle vollständig nach einigen Tagen wieder vergehen. Der Grund liegt in der Verwendung körpereigenen Materials. Allergien oder Abstoßungsreaktionen sind somit ausgeschlossen.  Es kann Entzündungen an den Einstichstellen kommen, diese treten allerdings sehr selten auf.

Wie sieht die Nachsorge nach der Behandlung aus?

Nach der Behandlung können vorübergehende Rötungen und leichte Schwellungen auftreten, die aber bald wieder abklingen. Verzichten Sie in den 24 Stunden nach der Behandlung auf Make-up. So vermeiden Sie Entzündungen an den Einstichstellen. Solarium, Sauna und heiße Duschen sind in den ersten Tagen untersagt. Ihre sportlichen Aktivitäten können Sie nach nach drei bis fünf Tagen wieder aufnehmen. Mit direkten Ausfallzeiten ist nach der Behandlung nicht zu rechnen. Eine Belastung des Organismus in irgendeiner Weise ist nicht gegeben. Wie nach jeder Hautbehandlung generell ist die Sonne zu meiden. Wir raten zu Sonnenschutzcreme mit LSF 50+ .

Wann setzt das Ergebnis der PRP-Behandlung ein?

Wie häufig bei Behandlung der Haut ist auch bei der PRP Behandlung ihre Geduld gefragt. Erste wahrnehmbare Ergebnisse der PRP-Therapie werden Sie im Verlaufe von zwei bis drei Wochen nach der Behandlung im Hautbild feststellen können.

Wie lange hält das Ergebnis der PRP-Behandlung an?

Sofern Sie Ihre Haut nicht starker Sonnenbelastung oder sonstigen schädlichen Einflüssen aussetzen, kann die Wirkung der Behandlung bis zu zwölf Monate anhalten. Sonne, Nikotin und Alkohol reduzieren die Haltbarkeit eines PRP-Treatments. Durch regelmäßige Auffrischungsbehandlungen können die hautglättenden Effekte wieder erneut erzielt werden.

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Die Erfahrung zeigt, dass drei Behandlungen im Abstand von vier bis fünf Wochen ein optimaler Behandlungszyklus sind. Je nach Indikation und gewünschtem Ergebnis können auch mehr Behandlungen sinnvoll sein. Die Behandlung kann nach Bedarf immer wieder durchgeführt werden. In der Regel bietet sich eine Auffrischungsbehandlung alle sechs bis zwölf Monate an.

Magazin
Menü
SOHO KLINIK Stuttgart

SOHO KLINIK | Privatklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Immenhofer Straße 21, 70180 Stuttgart

+49 (0)7 11 – 57 60 450

Montag bis Freitag 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Samstag: 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Ich möchte eine Preisanfrage stellen




0711 57 60 45-0
E-Mail
Anfahrt