Klinikmagazin

Magazin

Wie Reiterhosen entfernen?

„Reiterhosen“ beeinträchtigen für viele Frauen das ästhetische Gesamtbild

Wie Reiterhosen wegbekommen
Reiterhosen dauerhaft entfernen

Was tun bei Reiterhosen? Die unliebsamen Fettpölsterchen an den Oberschenkeln lassen so manche Frau verzweifeln. Welche Möglichkeiten es gibt Reiterhosen entfernen zu lassen, erfahren Sie hier.

Fettpolster sind nicht immer nur ein paar Kilos zu viel, denen wir mit Sport und Ernährungsratgebern im Wortsinn zu Leibe rücken. Lokale Fettpölsterchen, beispielsweise am Bauch oder im oberen Bereich der Beine, sind nur mit Sport und Ernährung sehr schwer in den Griff zu bekommen.

Recherchiert man das Thema im Netz stößt man auf Fragen auf wie "Wie bekomme ich Reiterhosen weg?", "Welche Hose bei Reiterhosen kann ich anziehen?, "Was anziehen bei Reiterhosen".

Reiterhosen sind Fettpölsterchen im oberen Bereich der Beine, die sich hartnäckig halten und nur schwer durch Sport und Ernährung allein zu bekämpfen sind.

Im Netz sind Empfehlungen zu finden, wie straffe Beine und eine Reduzierung dieser Problemzone erreicht werden könnte:

1. Gezielte Übungen unabhängig von der Reiterhosen-Problematik: Um deine Beine zu straffen und die Reiterhosen loszuwerden, empfiehlt es sich, gezielte Übungen für die Oberschenkel und den Po durchzuführen. Squats, Lunges und Beinheben sind besonders effektiv, um die Muskulatur in diesem Bereich zu stärken und das Fettgewebe zu reduzieren. Führe diese Übungen regelmäßig aus und steigere nach und nach die Intensität. Sei dir dabei bewußt, dass Du ständig am Ball bleiben musst und dein Ziel nur erreichen kannst, wenn Du dauerhaft regelmäßig intensiv deine Übungen machst.

2. Bewegung für die Beine: Neben dem gezielten Workout solltest du auch insgesamt mehr Bewegung in deinen Alltag integrieren, um eine Straffung zu erzielen. Versuche, öfter Treppen zu steigen anstatt den Aufzug zu benutzen und gehe regelmäßig spazieren oder fahre Fahrrad. Deine Venenklappen in den Beinen werden es dir danken. Auch Ausdauersportarten wie Joggen oder Radfahren können helfen, die Beine zu straffen. Massagen sind weniger nützlich.

Die lokalen Fettpolster an Gesäß, Hüfte und Oberschenkelaußenseiten, lassen sich hingegen nur selten durch Sport oder spezielle Gymnastik gezielt wegtrainieren. Gezielte Abhilfe schafft die Liposuktion. Bei krankhaften Veränderungen des Fettgewebes spricht der Mediziner sogar von einem Lipödem.

Wer ist von Reiterhosen betroffen?

Die Reiterhosen treffen junge Mädchen, Frauen und ältere Damen, meist nach der Pubertät, Schwangerschaft oder nach den Wechseljahren. Sie sind ein Problem, das (mal wieder) fast ausschließlich Frauen betrifft. Hier gibt häufig eine genetische Veranlagung den Ausschlag, aber auch hormonell bedingte Umstellungen des Körpers und Gewichtsveränderungen können als Ursachen genannt werden: Pubertät, Schwangerschaft, Wechseljahre – gerade in solchen Phasen, in denen besondere Hormon- oder Gewichtsschwankungen normal sind, liegen mitunter die Anfänge einer krankhaften Veränderung des Fettgewebes, dem Lipödem.

Warum heißt es Reiterhosen?

Früher hatten die Hosen zum Reiten im Bereich der äußeren Oberschenkel und am äußerem Gesäßbereich bzw. Po eine starke Wölbung nach außen. Wenn sich das Fett an den äußeren Oberschenkeln und am äußeren Gesäßbereich ansammelt, spricht man daher von „Reiterhosen“ oder "Reithosen". Wer also im Netz nach einer Behandlung bzw. Operation der Reiterhosen bzw. Reithosen recherchiert sollte beispielsweise nach "Reiterhosen Beine" oder "Reiterhosen loswerden" suchen, um geeignete Ergebnisse gelistet zu bekommen.

Warum habe ich Reiterhosen? Die Ursachen

Veranlagung und Hormonelle Faktoren spielen eine Rolle. Wie die Fettzellen am Körper verteilt sind, insbesondere am Po und dem oberen Bereich ist bis zu einem gewissen Grad genetisch bedingt. Mütter und Töchter sind sich oft in Ihrer Figur häufig ähnlich. Wird Fett vorzugsweise an den oberen Bereichen der Oberschenkel angelagert, entstehen sichtbare Reiterhosen. Übergewicht muss noch nicht mal Ursache sein. Unter Reiterhosen leiden auch schlanke Frauen. Übergewicht hat allerdings einen negativen Einfluss auf die Entwicklung von Reiterhosen, da es das Gesäß und die Oberschenkel belastet.

Warum sind Reiterhosen unerwünscht?

Reiterhosen sind aus ästhetischen Gründen oft ein unerwünschtes Körpermerkmal. Die Ausbuchtungen verursachen eine unharmonische Körperform. Dies kann je nach Kleidungsstück zu einer unschönen Silhouette führen und für die Betroffene ihr ästhetische Erscheinungsbild beeinträchtigen.

Frustrierend sind die Einschränkungen bei der Kleidungswahl: Frauen mit Reiterhosen haben oft Schwierigkeiten, passende Kleidungsstücke zu finden. Enganliegende Hosen, Röcke und Kleider können unvorteilhaft aussehen.

Wie kann ich Reiterhosen entfernen?

Welche Methoden helfen beim Loswerden von Reiterhosen? Sport? Yoga? Massage mit Bällen oder Rollen?

Reiterhosen mit Sport oder Yoga wegtrainieren

Wer an den Problemzonen um die Hüfte mit Training abnehmen möchte, hat sich viel vorgenommen. Reiterhosen verschwinden nicht über Nacht. Somit ist eine der häufigen Fragen "Kann ich Reiterhosen schnell loswerden" einfach zu beantworten: nein. Im Gegenteil: Es dauert wirklich lange, bis sich erste Erfolge zeigen.

Der Körper läßt sich leider nicht beeinflussen, wo der Körper das Fett zuerst verbrennt. Ein gezieltes Abnehmen an bestimmten Stellen ist nicht möglich. Die Devise lautet: den ganzen Körper so dauerhaft so intensiv wie möglich trainieren.

Reiterhosen entfernen mit OP

Für die, die mit Sport, gesunder Ernährung und therapeutischen Maßnahmen im Kampf gegen die Fetteinlagerungen an Hüfte, Po und Oberschenkeln nicht weiterkommen und auch nicht die Zeit haben diesen zeitlichen Aufwand zu betreiben, ist die Liposuktion (Fettabsaugung) an den äußeren Oberschenkeln und am Gesäß die richtige Methode. Den durch den chirurgischen Eingriff (Liposuktion) lassen sich die Reiterhosen effektiv entfernen. Eine harmonische Körpersilhouette ist das Ergebnis.

Entfernen der Reiterhosen durch Liposuktion

Eine Liposuktion gehört zu der am häufigsten durchgeführten Operation. Weniger zur Reduzierung des Körpergewichts als vielmehr zur Reduzierung bzw. Entfernung lokaler Fettdepots, wie es gerade die sog. Reiterhosen sind, ist die Absaugung der Reiterhosen die effektivste, nachhaltigste und schnellste Methode, um das Ziel zu erreichen.

Dabei verwenden wir bei lokalen Fettpölsterchen vorrangig das Verfahren der Tumeszenz-Technik an: Mittels einer feinen Kanüle wird eine spezielle Kochsalzlösung in das betroffene Gewebe eingebracht. Diese Lösung bewirkt eine Lockerung der Fettzellen, die nach kurzer Einwirkzeit einfach abgesaugt werden können. Ein großer Vorteil: Die Liposuktion regt das Gewebe an, sich zu straffen. So passt sich die Haut während des Heilungsprozesses, der einige Wochen dauert, der neuen Kontur ganz natürlich an. Handelt es sich um krankhaftes Fettgewebe, liegt ein Lipödem vor, das in der Regel in weiteren Bereiche der Beine vorkommt. Der Phelbologe kann die Diagnose Lipödem stellen.

Der chirurgische Eingriff kann bei der Absaugung der Reiterhosen in lokaler Betäubung oder in Vollnarkose erfolgen. Das macht einen stationären Aufenthalt nicht erforderlich.

Reiterhosensyndrom

Ist für die Reiterhose zudem eine Fettverteilungsstörung – auch Reiterhosensyndrom genannt – ursächlich, tritt diese Erkrankung (Lipödem) symmetrisch an Hüften, Po, Beinen und Oberarmen auf. Typische Anzeichen eines Lipödems sind Spannungsgefühle, Berührungs- oder Druckschmerzen sowie Erschöpfung in den Beinen. Bekommen Sie schnell blaue Flecken, kann das ebenfalls ein Hinweis auf das Reiterhosensyndrom bzw. Lipödem sein.

Behandlungskosten bei Reiterhosenentfernung

Grundsätzlich übernehmen die Krankenkassen die Kosten für eine Fettabsaugung an den Reiterhosen nicht. Die Ausnahmen sind krankhafte Befunde in Form eines Lipödems Stufe III. Dies tritt aber nicht nur lokal an den Reiterhosen auf, sondern an den ganzen Beinen. Natürlich sollte eine Reiterhosen-OP nach Ihren Vorstellungen erfolgen: Im Vorfeld klären wir deshalb in einem unverbindlichen Beratungsgespräch den genauen Preis mit Ihnen ab und unterstützen Sie gerne auch dann, wenn Sie eine Ratenzahlung für Ihre Fettabsaugung wünschen.


Rufen Sie einfach an, unser Klinik-Team ist jederzeit für Sie da.

Ausgewählte Behandlungen im Überblick

Magazin
Menü
SOHO KLINIK Stuttgart

SOHO KLINIK | Privatklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Immenhofer Straße 21, 70180 Stuttgart

+49 (0)7 11 – 57 60 450

Montag bis Freitag 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Samstag: 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Ich möchte eine Preisanfrage stellen




0711 57 60 45-0
E-Mail
Anfahrt