Operateur Lipödem OP

Lipödem-OP Ihre Klinik in Stuttgart

Lipödem | Stuttgart

Liposuktion durch Lipödem-Experten

Fakten zur Lipödem-OP
Vereinbarung Beratung: im Online-Buchungssystem oder persönlich unter 0711 57 60 450
OP-Dauer: 120- 180 Min.
OP-Methode: Liposuktion in WAL-Technik (BodyJet)
Kosten: Arme bds ca. 2.300 lokal; Beine ab 6.500 Euro in Narkose
Narkoseart: Lokalanästhesie / Vollnarkose
Klinikaufenthalt ambulant / stationär
Experten / Ärzte: Dr. med. Johannes Schmitt, Dr. med. Thomas Kuipers, Dr. med. Wolfgang Vetter
Nachsorge: Fadenzug 10 - 12 Tage /Kontrolle 3 und 12 Wochen
Gesellschaftsfähig 4 Tag - 7 Tage; nach eigenem Wohlbefinden
Arbeitsfähig: 10 - 14 Tage
Sport: 4 - 5 Wochen je nach Sportart

Die Lipödem-OP erfolgt in der SOHO KLINIK | Stuttgart durch die Liposuktion. Die Liposuktion ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem die Spezialisten für Lipödem Dr. Kuipers, Dr. Vetter und Dr. Schmitt, mittels Saugsonde das krankhafte Fettgewebe dauerhaft absaugen. Mit dieser Operationsmethode kann das Lipödem erfolgreich behandelt werden.

Bei ausgeprägten Formen des Lipödems kann eine deutliche Dysproportion zwischen Rumpf und Extremitäten vorliegen, die mit der Liposuktion behoben werden kann.

Das Lipödem ist eine untypische Anhäufung von Fettgewebe, die hauptsächlich im Bereich der Hüften, der Oberschenkel und der Oberarme symmetrisch auftritt.

Die Vermehrung des Fetts kann sich homogen über die Oberschenkel und/oder Unterschenkel („Säulenbein") bzw. Oberarme und/oder Unterarme verteilen. Der Kalibersprung zur angrenzenden gesunden Region wird als typisch angesehen, sogenannten. „Muffs“, „Reithosenphänomen“ oder „Kragenbildung“.

Deutsche Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie
Partner JOY Programm für MOTIVA Brustimplantate
Hervorragende Bewertungen bei ProvenExpert
Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
in Stuttgart auf jameda

Absaugmethoden bei Lipödem

In Deutschland haben sich zur Behandlung des Lipödems drei OP-Methoden in den Kliniken durchgesetzt: die Tumeszenz-Lokalanästhesie (TLS), die wasserstrahl-assistierte Liposuktion (WAL) und die modifizierte WAL nach Dr. med. Stutz. Alle drei Techniken sind bei korrekter Durchführung ausgesprochen komplikationsarm.

  • Tumeszenz-Liposuktion: Bei der Tumeszenz-Liposuktion wird eine große Menge einer speziellen Tumeszenzlösung, bestehend aus lokalem Betäubungsmittel und Adrenalin, in das Fettgewebe injiziert. Dies erleichtert dem Arzt die Entfernung des Fettes und reduziert für die Patientin Blutungen sowie Schwellungen. Anschließend wird das emulgierte Fett schonend abgesaugt.
  • Wasserstrahl-assistierte Liposuktion (WAL): Bei der WAL-Methode wird eine Wasserstrahltechnik verwendet, um das Fettgewebe zu lösen und abzusaugen. Dieses Verfahren minimiert das Risiko von Gewebetrauma und ermöglicht dem Arzt eine präzisere Entfernung des Fettes. Dies ist insbesondere bei empfindlichen Bereichen wie den Beinen für die Patientin von Vorteil.
  • Modifizierten WAL-Technik: hier verwendet der Arzt spezielle Mikrokanülen, die in Kombination mit einem Wasserstrahl arbeiten. Der Wasserstrahl hilft dabei, das Fettgewebe schonend zu lösen und zu emulgieren. Dies erleichtert die Absaugung des Fettes. Die Verwendung von feinen Mikrokanülen ermöglicht präzise und schonende Behandlungen besonderes bei den empfindlichen Extremitäten, den Armen, den Oberschenkeln und den Unterschenkeln, in denen Lipödeme typischerweise auftreten.

Absaugmethode in der SOHO KLINIK

Die nationalen Leitlinien sehen vor, dass der Eingriff bevorzugt mit einer wasserstrahl-assistierten, einer „lymphologischen“ Liposuktion (WAL), erfolgt. Der Arzt setzt wenige Millimeter kleine Hautschnitte, durch die er die stumpfe Absaugkanüle langsam einführt. Die Absaugkanüle versprüht an ihrer Spitze einen pulsierenden fächerförmigen Wasserstrahl, dessen Strahldruck mit einem kräftigen Duschstrahl vergleichbar ist. Die Fettzellen werden durch den Wasserstrahl schonend aus ihrer Verankerung im Unterhautzellverband herausgelöst und in gleichen Augenblick abgesaugt. Dabei achteten unsere Operateure genau darauf, dass ihre Bewegungen mit der Absaugkanüle parallel zur Körperlängsachse erfolgen. Mit dieser Methode erreichen unsere Lipödem-Experten die Schonung der Lymphbahnen.

Die durchschnittliche Dauer der Operationen eines Lipödems in der WAL-Methode betragen in der SOHO KLINIK eineinhalb bis zweieinhalb Stunden. Realistisch kann von einer Höchstmenge an entferntem Fett pro Operation von vier bis sechs Liter ausgegangen werden, die nicht überstiegen werden sollte.

Das Lipödem: Symptome

Typische Anzeichen eines Lipödems sind ein dumpfes schmerzhaftes Schwellungsgefühl, unebene Haut und Schweregefühl in Armen und Beinen.

Schwellungen: Betroffene Extremitäten Arme und Beine, sind geschwollen und führen sich schwer bzw. unangenehm an. Unebene Haut: Die Haut weißt in der Regel je nach Lipödemstadium eine sehr unebene Beschaffenheit auf, ähnlich der Orangenhaut. Schweregefühl: Betroffene Bereiche können sich schwer und müde anfühlen.

Das Lipödem: Einteilung nach Lokalisation des Fettanlagerung

Das Lipödem wird ebenso nach Lokalisation typisiert. Die Einteilung nach Lokalisation bezeichnet den Oberschenkeltyp, den Ganzbeintyp, den Unterschenkeltyp, den Oberarmtyp, den Ganzarmtyp und den Unterarmtyp. Nicht selten kommen auch Mischbilder der genannten Typen bei einer Patientin vor. Äußerst selten kommt das Lipödem nur an den Armen, ohne Beteiligung der Beine, vor. In der Regel bleiben Füße und Zehen davon ausgespart, die atypische Fettanhäufung endet dann bei den Fesseln.

Lipödemähnliche Veränderungen können bei Männern durch hormonell wirkende Therapien, ausgeprägte Hormonstörungen oder bei Leberzirrhose auftreten.

Stadien des Lipödems

Lipödem Stadium I

Glatte Haut mit verdickter Unterhaut; dabei weich, die Fettstruktur ist feinknotig

Lipödem Stadium II

Unebenes Hautbild, die Fettstruktur ist grobknotig

Lipödem Stadium III

Grobes Bindegewebe und Ausformung deformierender Fettlappen

Im Verlauf der Stadien kann sich durch eine Überlastung des Lymphsystems bzw durch eine weitere Vermehrung von Bindegewebe ein sekundäres Lymphödem entwickeln.

Das Lipödem: Krankheitsverlauf

Der Krankheitsverlauf beim Lipödem verläuft chronisch progredient, d.h. ohne eine entsprechende Therapie verschlimmert sich das Krankheitsbild immer weiter. Das kann bis zum beschriebenen Stadium III führen - derbes Bindegewebe mit deformierten Fettlappen. Die Druckempfindlichkeit und Schmerzhaftigkeit im Bereich der Extremitäten steigt. Teigige, teils monströse Schwellungen, die direkt oberhalb der Fußknöchel beginnen, treten in Erscheinung. Die Fußrücken bleiben dabei ausgespart.

Wichtig für Sie als Patientin: der Krankheitsverlauf ist nicht vorhersehbar. Er ist bei jeder Patientin individuell.

Abgrenzung von Lipödem, Lipohypertrophie, Adipositas und Lymphödem

  Lipödem Lipohypertropie Adipositas Lymphödem
Fettvermehrung +++ +++ +++ (+)
Dysproportion +++ +++ (+) +
Ödem +++ (+) +++
Druckschmerz +++
Hämatomneigung +++ (+)

+ bis +++: vorhanden; (+) möglich; ∅ nicht vorhanden

Therapien bei Diagnose Lipödem

Bei Diagnose Lipödem helfen Sport, Ernährung und Medikamente nicht. Medikamente, die entwässern, können die Symptomatik und Beschwerden sogar verschlimmern. Viele Lipödem-Patientinnen leiden zwar auch unter Wassereinlagerungen, die die Symptome verstärken können, dieses Wasser ist jedoch zwischen den Zellen eingelagert und nicht in den Blutgefäßen. Entwässernde Medikamente wirken jedoch nur auf die Einlagerungen in den Blutgefäßen. Entzieht man nun den Blutgefäßen das Wasser, kann es zu einem Mangel an Elektrolyten kommen, wodurch das Risiko einer Thrombose für die Patientin steigt.

Eine erfolgreiche Lipödem- Therapie muss zwei Ziele verfolgen: die Beseitigung oder Verbesserung des Lipödems und der Lipödem-Beschwerden, insbesondere der Schmerzen, der Ödeme und der Dysproportion sowie die Verhinderung von Komplikationen, die bei fortschreitender Befundausprägung entstehen. Mögliche Komplikationen sind dermatologischer, lymphatischer und/oder orthopädischer Art, wie Gangbildstörungen und Achsenfehlstellungen durch Zunahme des Volumens der Beine.

  • Konservative Therapiemaßnahmen, wie die manuelle Lymphdrainage (MLD) und die apparative intermittierende Kompressionstherapie (AIK), haben zum Ziel den Lypmhfluss anzuregen. Die betroffenen Körperbereiche schwellen ab und die Schmerzen werden geringer. Der Patientin verschaffen diese Therapien vorübergehende Erleichterung. Der Nachteil der konservativen Behandlungsmethoden: das Fortschreiten der Erkrankung kann auf diese Weise nicht aufgehalten, sondern höchstens verlangsamt werden. Grund ist, dass so die Ursache nicht bekämpft wird, sondern nur die Symptome gelindert. Die unkontrollierte Vermehrung und Verteilung der Fettzellen wird auf diese Weise nicht behandelt.
  • Operation: Das Lipödem kann mittels eines chirurgischen Eingriffs, durch eine sog. Liposuktion (Fettabsaugung) operativ entfernt werden.

Therapiemaßnahme Liposuktion

Sieht man als Ursache der Fettverteilungsstörung das subkutane Fettgewebe selbst an, ergibt sich zwangsläufig die Lösung: die Reduzierung des Fettgewebes. Dies ist allein durch einen operativen Eingriff, der Liposuktion, in einer Klinik mit qualifizierten Ärzten mit entsprechender Expertise, wie der SOHO KLINIK, zu erreichen.

Mittels der Liposuktion entfernt der Chirurg die überschüssigen Fettzellen im Unterhautgewebe auf chirurgischem Weg. Die Gesellschaft für Phlebologie hält die Liposuktion bei einem Lipödem für die Methode der Wahl.

Operationsergebnis nach Liposuktion

Die Lipsuktion ist ein chirurgischer Eingriff, der eine sanfte und dauerhafte Entfernung der krankhaften Fettzellen ermöglicht und Ihnen als Lipödem-Patientin nachhaltiges Ergebnis bringt.

  • Deutliche Reduktion der Beschwerden: das Absaugen der Fettzellen reduziert die Möglichkeiten des Gewebes, Wasser einzulagern. Der Druck auf das Gewebe nimmt ab und Schwellungen gehen zurück. Das Lymphsystem wird entlastet. Die Schmerzen und die Neigung zu Hämatomen nehmen ebenfalls deutlich ab oder verschwinden sogar ganz.
  • Mehr Bewegungsfreiheit: die Gelenke werden entlastet und Bewegungen werden Ihnen je nach Anzahl und Umfang der Liposuktion deutlich leichter fallen.
  • Positive Veränderung des Erscheinungsbildes: durch die Fettabsaugung können Sie ein harmonischeres Erscheinungsbild erhalten. Denn nicht nur der Umfang an den betroffenen Körperregionen nimmt durch den Eingriff ab, sondern damit einhergehend erfolgt eine Harmonisierung des Verhältnisses zwischen dem Oberkörper und den Beinen. Das Verhältnis zwischen Ober- und Unterkörper wird stimmiger.
  • Verbesserung des Hautbildes bei fortgeschrittener Lipödemerkrankung: Die Absaugung des Fettgewebes bewirkt eine Reduzierung der Dellen in der Haut. Durch die Abnahme des Volumes reduzieren sich die Hautfalten und es kommt selterner zu Hautentzündungen.
  • Psychische Entlastung: Durch die Linderung der Symptome und die Veränderung im äußeren Erscheinungsbild kann die Absaugung des Lipödems dabei helfen, Ihr psychisches Wohlbefinden wesentlich zu verbessern.
  • Je nach Krankheitsgrad kann es sein, dass nur noch eine reduzierte oder unter Umständen gar keine konservative Behandlung mehr notwendig ist. Nach der Operation sollten Sie weiter auf ausreichend Bewegung und eine ausgewogene Ernährung achten, um eine Ausdehnung der verbliebenen Fettzellen zu vermeiden.

Erwartungen an die Operation des Lipödems

Da es sich beim Befund Lipödem um eine chronische Krankheit handelt, deren Ursachen noch nicht vollständig erforscht sind und überdies noch keine abgeschlossenen Langzeitstudien existieren, kann keine Aussage darüber getroffen werden, ob die Möglichkeit besteht, dass die Beschwerden des Lipödems nicht wieder auftreten können. Auch die Experten können daher nicht ausschließen, dass die Erkrankung trotz einer operativen Therapie nicht vollständig beseitigt werden kann.

Die Kosten der Lipödem-OP | Stuttgart

Die Kosten für die Absaugung des Lipödems hängen von der Anzahl der Zonen ab, die behandelt werden müssen und von der Anzahl der notwendigen Eingriffe. Sie variieren zwischen ungefähr 2.500 EUR für eine Absagung der Lipödem-Gebiete an den Oberarmen und beispielsweise der Oberschenkel komplett, sofern der Eingriff in einer Operation vorgenommen werden kann, von ca. 5.500 bis 7.000 EUR. Zusätzlich fallen Narkosekosten an, falls eine Vollnarkose erforderlich ist bzw. gewünscht ist. Die Kosten für eine Vollnarkose werden je nach Dauer der Operation zwischen 750 und 1.200 EUR liegen. Eine Finanzierung der Operation durch spezialisierte Dienstleister für Finanzierung medizinischer Selbstzahlerleistungen ist möglich.
In der Regel werden die Kosten für eine Fettabsaugung bis Lipödem Stadium II nicht von den Krankenkassen übernommen. Eine Ausnahme bilden krankhafte Befunde wie das Lipödem Stadium III, bei dem einige Krankenkassen möglicherweise die Kosten übernehmen könnten. Informieren Sie sich bei Ihrer zuständigen Krankenkasse vor der Behandlung.

Lipödem Absaugung in Tumeszenz od. WAL-Technik, mit Vollnarkose

In den Kosten enthaltene Zusatzleistungen:

  • Preisgarantie über 6 Monate
  • alle Beratungs- und Planungs- und Kontrolltermine
  • Hilfestellung beim Abschluss einer Folgekostenversicherung und und bei Fragen zur Finanzierung
  • ein Kompressionsanzug
  • Anästhesie, stationärer Aufenthalt für eine Nacht mit Verpflegung
  • alle notwendigen Medikamente im Rahmen der OP
  • 24h-Notfall-Telefonnummer Ihres Operateurs

Lassen Sie sich von unseren Spezialisten zur Lipödem-OP beraten!

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Experten für Lipödem-OP | Stuttgart

Dr. Thomas Kuipers, Facharzt für Plastische Chirurgie

Facharzt für Plastische Chirurgie
und Facharzt für Chirurgie, Mitglied bei der DGPRÄC

Ihr Arzt DR. MED. THOMAS KUIPERS

Die Liposuktion ist die einzige Behandlungsmethode, die dem Leiden der Patientinnen mit der Diagnose Lipödem Abhilfe schaffen kann.

Dr. med. Wolfgang Vetter, Facharzt für Plastische Chirurgie

Facharzt für Chirurgie, Facharzt für Plastische Chirurgie, Mitglied der DGPRÄC

Ihr Arzt DR. MED. WOLFGANG VETTER

Ob Sie nach dem Eingriff in der ersten Nach stationär überwacht werden müssen, hängt auch bei der Diagnose Lipödem rein vom Umfang der erfolgten Fettabsaugung ab.

Ablauf

Lipödem-OP: von der Beratung bis zur Nachsorge

Dr. Schmitt, Dr. Vetter und Dr. Kuipers führen Lipödem-Operationen bereits seit Jahrzehnten durch. Mit ihrer ihrer fundierten Ausbildung, Erfahrung und ausgewiesener Operations-Expertise beraten sie Sie gern ausführlich zur Lipödem-Behandlung

  1. TERMINVEREINBARUNG
    Einen Beratungstermin können Sie bereits vereinbaren, wenn der bloße Verdacht auf ein Lipödem bei Ihnen besteht. Das Vorliegen von Untersuchungsberichten ist keine Bedingung, um den Termin zu vereinbaren. Es wäre jedoch hilfreich wenn Sie bereits Untersuchungsberichte zum Beratungstermin mitbringen könnten. Ihren Termin können Sie direkt über das Online-Buchungssystem vereinbaren oder persönlich am Telefon umter 0711 57 60 450 .
  2. BERATUNG ZUR LIPÖDEM-OP
    In der Beratung werden Sie unsere Experten untersuchen und den Befund klären. Sie werden über die Möglichkeiten und Erfolgsaussichten einer Liposuktion bei Lipödem aufgeklärt. Sie werden über mögliche Komplikationen, die Verhaltensweisen vor und nach der Operation, die Erfolgsaussichten und worauf Sie nach dem Eingriff achten müssen, informiert. Die weitere mögliche Vorgehensweise bis hin zur OP-Planung wird besprochen.
  3. FINANZIERUNG EINER LIPÖDEM-OP
    In der Regel übernimmt die Krankenkasse keine Kosten bei der Absaugung des Lipödems. Sofern ein Lipödem Stadium 3 vorliegt, kann eine Kostenübernahme möglich sein. Klären Sie bitte die Vorgehensweise vorab mit Ihrer Krankenkasse. Als Privatklinik können wir nicht direkt mit den Kassen abrechnen. In Ausnahmefällen kann eine Kostenübernahme nach vorheriger Abklärung möglich sein. In der Regel sind Lipödem-Patientinnen Selbstzahlerinnen. Eine Finanzierung der OP-Kosten ist bei Bedarf möglich. Sprechen Sie uns gerne darauf an.
  4. OP-PLANUNG + MEDIZINISCHE AUFKLÄRUNG BEI LIPÖDEM
    Im OP-Planungstermin erfolgt eine eingehende medizinische Aufklärung zur Liposuktion des Lipödems.
  5. NARKOSEGESPRÄCH
    Hier müssen Sie nicht selbst tätig werden. Der Narkosearzt wird sich mit Ihnen in Verbindung setzten und den medizinischer Aufklärung zur Vollnarkose vornehmen und Ihre Fragen zur Narkose beantworten.
  6. AM OP-TAG
    Am OP Tag werden Sie so zeitig in die Klinik einbestellt, dass Sie in Ruhe ankommen können. Es folgt ein Gespräch mit dem Narkosearzt und ein Gespräch mit Ihrem Operateur, indem er die abzusaugenden Areale am Körper einzeichnet.
  7. NACHSORGE
    Fragen zur Nachsorge nach der Lipödem-Operation wird das medizinische Personal mit Ihnen persönlich besprechen. Vorab finden Sie einige Informationen bereits in den FAQs weiter unten auf dieser Seite.
  8. SICHERHEIT
    Nach dem Eingriff erhalten Sie die Mobilnummer Ihres Operateurs und Arztes, so dass Sie diesen jederzeit direkt erreichen können.

Was kostet eine Operation?

Für den Gesamtpreis einer Operation sind viele Faktoren ausschlaggebend. Die SOHO KLINIK erstellt Ihnen gerne ein individuell auf Sie zugeschnittenes Angebot. Unter 0711 57 60 45-0 erteilt Ihnen das Team gerne eine Preisauskunft.

FAQs zu Lipödem Stuttgart

Übernimmt die Krankenkasse die OP-Kosten bei Diagnose Lipödem?

Die Kosten für eine Lipödem-OP werden seit Januar 2020 von manchen Krankenkassen unter bestimmten Voraussetzungen übernommen. Dies ist eine Regelung, die vorerst bis Dezember 2024 gilt. Bis vor ein paar Jahren noch galt die Behandlung lediglich als ästhetischer Eingriff.

Wenn Sie mit dem Gedanke spielen, eine Kostenübernahme durch Ihre Kasse zu versuchen, setzten Sie sich mit dieser vorab in Verbindung. In der Regel wird der schriftliche Befund eines Phebologen angefordert. Damit die Liposuktion des Lipödems von Ihrer Krankenkasse übernommen werden kann, müssen Sie im Vorfeld bestimmte Kriterien erfüllen. Patientinnen im Stadium 3 müssen vor einer gewünschten Operation mindestens sechs Monaten zuvor an einer konservativen Therapie wie der manuellen Lymphdrainage, dem Tragen der Kompression und ohne Unterbrechung nachweislich teilnehmen. Erst wenn der/die bis dato ihr Lipödem behandelnde Arzt bzw. Ärztin, nicht der Operateur (!), trotz der konservativen Therapien keine Linderung der Beschwerden bei Ihnen feststellt, hat er/sie die Möglichkeit, die Durchführung einer operativen Liposuktion zu verordnen. Sprechen Sie mit ihm/ihr, wie er zur Liposuktion steht. Welche Voraussetzungen Sie in Ihrem Fall genau mitbringen müssen und welche Therapien bereits durchgeführt worden sein müssen erfragen Sie bitte unbedingt zusätzlich vorab bei Ihrer Krankenkasse, bei der Sie versichert sind.

Warum ist die Expertise des Operateurs so wichtig?

Die Komplikationsrate bei der chirurgischen Entfernung des Lipödems ist äußerst niedrig, sofern der Operateur, wie Dr. Johannes Schmitt, über eine hohe Expertise verfügt. Die streng parallel zur Körperlängsachse durchgeführte Absaugung vermeidet eine Verletzung der Lymphbahnen. Das Belassen einer gewissen Restschicht an Fettgewebe und das Schonen des Unterhautgewebes garantiert auch nach der Operation eine ausreichende Durchblutung des Gewebes.

Der Erfolg der Operation steht und fällt zudem mit Ihrem Selbstmanagement als Patientin. Am Tag nach der Operation beginnt der Teil der Therapie, der ausschließlich in Ihrer Hand liegt und der ebenso wichtig für den Erfolg ist. Dazu gehört sich ab spätestens dem zweiten Tag nach der OP ausreichend Bewegung durch Spaziergänge zu verschaffen, viel zu trinken und die Kompressionswäsche konsequent zu tragen. Vermeiden Sie es, die Kompressionswäsche länger als 10 Minuten auszuhaben. Pflegen Sie Ihre Haut ausreichend. Im Fachhandel erhalten Sie entsprechende Pflegeprodukte. Setzen Sie sich umgehend mit der Klinik in Verbindung, wenn Sie mit der Kompressionswäsche nicht zurechtkommen bzw. Sie das Gefühl haben, dass Ihnen etwas abgeschnürt wird. Wir haben in der SOHO KLINIK die Maßnahmen in einem Informationsblatt für unsere Patientinnen zusammengefasst.

Welcher Arzt operiert das Lipödem in Stuttgart?

Der Phlebologe diagnostiziert das Lipödem. Die Spezialisten für die Liposuktion des Lipödems in Stuttgart sind die plastischen Chirurgen, so auch in der SOHO KLINIK.

Ist die Erstberatung zur Lipödem-OP kostenlos?

Nein; wir sind gesetzlich verpflichtet die ärztliche Leistung in Rechnung zu stellen. Die Beratungsgebühr in Höhe von 60 Euro wird Ihnen im Falle der Operation angerechnet.

Kann eine Beratung auch bereits während der Schwangerschaft erfolgen?

Wir beraten Sie gerne auch bereits in der Schwangerschaft. Aufgrund der anstehenden Veränderungen Ihres Körpers läßt sich dann aber noch keine konkrete Aussage über die notwendige Anzahl an Operationen machen. Die Operation selbst sollte erst nach dem Abstillen erfolgen.

Wenn eine Venen-OP beim Phlebologen ebenfalls notwendig ist, wann sollte diese erfolgen?

Die Venen-OP sollte auf jeden Fall vor der Lipödem-OP erfolgen.

Welche Untersuchungen sind vor einer Lipödem OP Stuttgart sinnvoll?

In dem Beratungsgespräch wird geklärt, welche Untersuchungen in Ihren persönlichen Fall notwendig sind. Grundsätzlich empfiehlt die Überprüfung der Schilddrüsenwerte (T3, T4, TSH) und eine Diabetes-Abklärung. Ein kleines Blutbild mit Gerinnungswert sollte kurz vor der OP erstellt werden. Ein Venenarzt (Phlebologen) sollte vorher abklären, ob die Venen auch ursächlich für Schwellungen sind. Sollte dies der Fall sein, dann müssen Sie diese OP immer vor einer Liposuktion durchführen lassen.

Wieviel Zeit sollte zwischen einer möglichen Venen-OP und einer Lipödem-OP liegen?

Der Abstand zwischen den Eingriffen hängt von der Art der Venen-OP ab. Hierzu erteilt Ihnen ihr Phlebologe Auskunft.

Welche medizinischen Untersuchungen sind vor einer Lipödem-OP sinnvoll?

Hilfreich sind vorher grundsätzlich die Schilddrüsenwerte T3, T4 und TSH soie die Abklärung von Diabetes.

Ein Besuch beim Phlebologen sollte eine vorhandenen Venenschwäche ausgeschlossen haben. Sollte diese vorliegen, muss die Venen-OP vor der Lipödem OP stattfinden.

Welche Untersuchung in Ihrem Fall angezeigt sind wird im Beratungsgespräch mit Dr. Schmitt besprochen.

Welche Unterlagen bzw. medizinischen Befunde sollen zum ersten Beratungstermin mitgebracht werden?

Sofern vorhanden, alles was Sie an medizinischen Befunden und ärztlichen Berichten zum Thema haben. Ihre Medikamentenliste und der Allergiepass, natürlich beides nur sofern vorhanden, sind auch hilfreich. Eine ärztliches Attest, dass ein Lipödem im Stadium I, II oder II vorliegt, bitte ebenfalls mitbringen. Auch hier wieder nur, wenn es vorhanden ist. Alle Unterlagen, die notwendig sind können Sie bis zur Operation noch nachreichen.

Muss ich nach einer Lipödem-OP in der Klinik bleiben?

Nach einer Lipödem-OP müssen Sie nicht grundsätzlich über Nacht in der Klinik bleiben. Hier entscheidet der OP-Umfang und der Einfellfall. GGfls kann die Entscheidung eines Klinikaufenthalts über Nacht auch noch nach dem Eingriff von Ihnen getroffen werden.

Sind die Operationskosten für eine Lipödemabsaugung höher als bei einer normalen Liposuktion?

Nein. Der Umfang des Eingriffs und die Anzahl der notwendigen Eingriffe gestalten den Preis bzw. die OP-Kosten. Dabei ist es unerheblich, ob die Diagnose Lipödem vorliegt oder nicht. Die Diagnose Lipödem macht den Eingriff nicht teurer.

Wie erfolgt die Bezahlung der Liposuktion des Lipödems in Stuttgart?

Die Kosten für die OP sind 7 Tage vor dem OP Termin zu entrichten. Alternativ haben Sie die Möglichkeit,  die Operationskosten über externe Finanzdienstleister für medizinische Eingriff in monatliche Raten nach dem Eingriff abzutragen. Die Abwicklung hierzu muss vor dem OP Termin erfolgen.

Wann ist Lymphdrainage nach der Liposuktion des Lymphödems sinnvoll?

Regelmäßige Lymphdrainage vor der OP ist eine gute, aber nicht zwingend notwendige Vorbereitung des Gewebes. Regelmäßige Lymphdrainage nach der OP ist eine sehr gute Unterstützung des Heilungsprozesses. Erkundigen Sie bereits im Vorfeld der OP nach geeigneten Therapeuten in Ihrer Nähe und vereinbaren Sie bereits Termine. Erfahrungsgemäß sind Physiotherapeuten mit der notwendigen Qualifikation häufig über mehrere Wochen hin ausgebucht. Ein Privatrezept hierzu erhalten Sie von der Klinik. Als Kassenpatient unterstützt Sie der Arzt, der die Erstdiagnose ausgestellt hat.

Macht die SOHO KLINIK einen Unterschied zwischen Kassenpatienten und Privatpatienten?

Wir klassifizieren in der SOHO KLINIK nicht nach Kassenpatientinnen und Privatpatientinnen, da die Patienten und Patientinnen bei uns in der Regel Selbstzahlerleistungen in Anspruch nehmen. Über Finanzierungsmöglichkeiten informieren wir Sie gerne.

Bekomme ich das Kompressionsmieder von der Klinik?

Ja,die Kompressionswäsche bekommen Sie von uns gestellt. Diese wird Ihnen gleich nach der Operation durch unser medizinisches Personal angezogen.

Wie lange muss ich die Kompressionswäsche nach der Lipödem-OP tragen?

Nach der Lipödem-OP sollten Sie das Kompressionsmieder für mindestens 6 Wochen Tag und Nacht ohne Ausnahme tragen.

Wieviele Kompressionsmieder werden nach einer Lipödem-OP benötigt?

Es empfiehlt sich ein weiteres Mieder zur Wechselversorgung zu besorgen. Damit die Kompression erhalten bleibt, wird es unter Umständen notwendig sein, dass Sie noch einigen Tagen auf eine kleinere Konfektionsgröße umsteigen können.

Muss der Kompressionsanzug nach dem Wachen ganz trocken sein zum Anziehen?

Nein, Sie können den Kompressionsanzug auch feucht anziehen. Die Wundheilung wird dadurch nicht gestört.

Was kann ich tun, wenn die Kompressionswäsche zu groß wird?

Sie können diese an den Innen- und Außennähten abnähen oder abnähen lassen. Wichtig ist allerdings, dass die Naht bzw. der Stoffüberschuss an der Außenseite des Anzuges gelegt werden muss. Sie bekommen sonst unschöne Druckstellen.

Sie können sich natürlich auch einen neuen Anzug eine Nummer kleiner kaufen. Die Informationen zum Bezug des neuen Anzuges finden Sie in Ihrem OP-Unterlagen.

Wie lange kann nach der OP noch Wundflüssigkeit aus den Einstichstellen austreten?

In der Regel kann noch bis zu 5 Tagen nach der OP rötliche Wundflüssigkeit austreten. Sie erhalten nach dem Eingriff entsprechende Folien mit nach Hause, um Ihre Matratze zu schützen.

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Lipödem weiterhin Beschwerden macht?

Die Frage läßt sich nicht mit einer Zahl beantworten. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass im abgesaugten Areal das Lipödem nicht mehr auftritt, auszuschließen ist es jedoch nicht. Eine Nachsaugung kann hier hilfreich sein. Grundsätzlich bedeutet die Absaugung des Lipödems nicht, dass über den täglichen Kalorienbedarf hinaus gegessen werden kann. Dies würde immer eine erneute Gewichtzunahme, wenn auch am Körper an andere Stelle, bedeuten.

Wie sieht die Nachsorge nach einer Lipödem-Operation aus?

Unmittelbar nach der der Operation treten die ersten Hämatome, Schwellungen auf, die im Verlauf der ersten Tage nach dem Eingriff zunehmen. Daher ist es enorm wichtig, dass Sie die Kompressionswäsche sehr eng anliegend und konsequent ohne Unterbrechung tragen. Zudem hilfreich hat sich die Einnahme von Arnika D6 in der Dosierung 10-10-10 erwiesen. Diese erhalten Sie rezeptfrei in der Apotheke. Vorbereitend auf die Operation können Sie mit der Einnahme bereits ab ca. 8 Tage vor dem OP-Tag beginnen. Im weiteren Verlauf der Heilung können auch lokale Verhärtungen auftreten. Damit sich diese zurückbilden und damit sich möglichst ein Hautbild ohne viele Dellen entwickelt verordnet Dr. Schmitt das konsequente Tragen von Kompressionsbekleidung in der Regel für 6 Wochen, in den ersten 3 Wochen Tag und Nacht. Achten Sie auch weiter auf eine ausgewogene kalorienarme Ernährung. Nehmen Sie Lymphdrainage in Anspruch. Ein (Privat-) Rezept kann Ihnen Dr. Schmitt in der Klinik ausstellen. Sollten Sie hierfür ein Kassenrezept benötigen, klären Sie dies (vor der OP) mit Ihrem Hausarzt o.ä.

Sind nach der Lipödem-OP Hautstraffungen notwendig?

Nach einer Liposuktion kann es sein, dass sich die Haut nicht wieder strafft. Insbesondere bei ausgeprägten Befunden und oder nach mehreren Liposuktionen in derselben Körperregion kann es sein, dass die natürlichen Wiederherstellungskräfte des Bindegewebes nicht mehr ausreichen, um die Haut wieder zu straffen. Die Spannkraft der Haut hat nachgelassen. Das Alter spielt herbei natürlich auch eine Rolle. Um das ästhetische Ergebnis zu optimieren kann daher in der Klinik durch den behandelnden Arzt zusätzlich eine Straffungsoperation an den Oberschenkel und oder an den Oberarmen sinnvoll sein. Bei diesen operativen Eingriffen wird das überschüssige Hautgewebe chirurgisch entfernt. Hier ist in vielen Fällen mit dauerhaft sichtbaren Narben zu rechnen.

Kann das Lipödem wiederkommen?

Mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht. Es ist aber nicht auszuschließen.

Ist die Erkrankung am Lipödem heilbar?

Nein, auch wenn das Lipödem an den abgesaugten Körperstellen mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr auftritt, kann es an noch nicht befallenen Körperstellen auftreten. Es hilft dann eine weitere Liposuktion an den neu betroffenen Körperstellen durchzuführen.

Welche Sportarten sollten nach der OP erstmal vermieden werden?

Alle Sportarten, die den Körper zum "vibrieren" bringen und Sportarten, die dien Kreislauf belasten, sollten bis zur vollständigen Heilung vermieden werden. Nicht zu betreiben sind als Joggen, Zumba, Aerobi, Trampolin und ähnliches.

Welche Sportarten dürfen nach der OP betrieben werden?

In den ersten 2 Wochen nach der OP darf Ihr Körper sich erholen. Treiben Sie bitte keinen Sport. Mehrmals täglich kleine Spaziergänge sind zulässig und ärztlich empfohlen. Ab Woche 3, wenn sich die Einstiche in der Haut vollständig geschlossen haben, können Sie Schwimmen und Walken. Ab der siebten Woche können Sie ihr Sportprogramm langsam starten. Erlaubt ist, was das Abschwellen nicht stagnieren läßt. Merken Sie, dass der Körper mit Schwellungen reagiert, haben Sie das richtige Maß überschritten.

Wann darf nach der Lipödem-OP mit der Lymphdrainage begonnen werden? Wie häufig soll die Lymphdrainage erfolgen.

Hier gilt die Regel: "Viel-hilft-Viel". Bis zur zweiten Woche  empfiehlt sich 3 mal pro Woche, ab Woche 3 2mal pro Woche, ab Woche 5 einmal pro Woche.

Dies ist kein "Muss".

Worauf ist bei der Ernährung zu achten um die Genesung zu beschleunigen?

Achten Sie vor der Operation auf eine ausgewogenen Ernährung ebenso wie hinterher. nach der Operation steigern Sie die Flüssigkeitszufuhr. Vermeiden Sie zuckerhaltige Getränke wie Fruchtsäfte etc. Päppeln Sie Ihren Elektrolyte-Haushalt durch bspw. trockenen Aprikosen oder Bananen auf.

Ist eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellbar?

Ja, aber es handelt sich nicht um eine kassenärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, da wir als Privatklinik keine Kassenzulassung haben. Sie müssen im Vorfeld der Behandlung mit Ihren Arbeitgeber klären, ob er diese ebenfalls anerkennt. Andernfalls müssen Sie sich Urlaub nehmen. In der Regel besteht die Arbeitsunfähigkeit nach der Operation zwei Wochen. Die konkrete Dauer ist jedoch individuell abhängig vom Umfang des Eingriffs, von der Art der beruflichen Tätigkeit und dem Heilungsverlauf.

Magazin
Menü
SOHO KLINIK Stuttgart

SOHO KLINIK | Privatklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Immenhofer Straße 21, 70180 Stuttgart

+49 (0)7 11 – 57 60 450

Montag bis Freitag 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Samstag: 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Ich möchte eine Preisanfrage stellen
Ich möchte einen Termin vereinbaren